Mineralwasser und Leitungswasser im Vergleich

Mineralwasser ist ein zu 100 Prozent natürliches Produkt. Leitungswasser besteht in Deutschland zu zirka zwei Dritteln aus Grundwasser und einem Drittel aus Oberflächenwasser und darf mit 90 Stoffen und Chemikalien behandelt werden. Dennoch suggerieren Testberichte und Medienartikel immer wieder eine vermeintliche Überlegenheit des Leitungswassers gegenüber dem Mineralwasser. Zum Beispiel dadurch, dass Leitungswasser das am besten kontrollierte Lebensmittel sei. Oder, dass Leitungswasser aus dem Hahn immer bedenkenlos getrunken werden können. 

Auf www.dialog-mineralwasser.de, der Website des Dialog Natürliches Mineralwasser – einer Initiative der deutschen Mineralbrunnenbranche, zu der auch wir gehören –, werden solche Mythen und Halbwahrheiten fundiert analysiert und widerlegt. Darüber hinaus bietet die Website aber auch zu aktuellen Themen wichtige Hintergrundinformationen und Stellungnahmen, z.B. zu folgenden Fragen: Warum vermüllen PET-Flaschen der deutschen Mineralbrunnen nicht die Meere? Warum sind Wassersprudler nicht preisgünstig und hygienisch anspruchsvoll? 

 

 Informieren Sie sich jetzt über die wichtigsten Unterschiede zwischen Mineral- und Leitungswasser unter: www.dialog-mineralwasser.de

aquaRömer PR-News-Bereich 
Aktuelle Pressemitteilungen unseres Unternehmens
aquaRömer unterstützt auch 2020 die „Schulaktion Gesunde Pause“

aquaRömer unterstützt auch 2020 die „Schulaktion Gesunde Pause“

Die aquaRömer GmbH & Co. KG unterstützt auch in diesem Jahr die „Schulaktion Gesunde Pause“, die zum Beginn des neuen Schuljahres wieder rund 20.000 Pausenboxen an Grundschüler ...
Verantwortung übernehmen

Verantwortung übernehmen

Gesundheitsbewusstsein und ökologische Verantwortung zeichnen sich als klare Trends im Konsumverhalten der Menschen ab. Die aquaRömer GmbH & Co. KG macht das an zwei Entwicklungen ...
Mineralwasser oder Leitungswasser?

Mineralwasser oder Leitungswasser?

Reichert man Leitungswasser mit Kohlensäure an, wird es zu „frischem Sprudelwasser“ – heißt es in einem aktuellen Werbe-Spot. Aber wird es damit auch zu etwas Mineralwasserähnlichem? ...